Übersinnliches Hintergrund
Okkultismus entfliehen
Wo ist Gott?

Wie Sie okkulten und dunklen Mächten entfliehen

Sie möchten von einer okkultistischen Belastung fliehen und frei davon werden. Sie leiden unter Depressionen, Angstzuständen oder nehmen in regelmäßigen Abständen Geister war? Dann gibt es nur einen Weg, wie Sie frei davon gemacht werden können. Wir möchten Ihnen hier die Schritte aufzeigen, die Sie gehen müssen.
Zunächst einmal müssen Sie wissen, dass es nur eine Person gibt, die Sie von Ihren okkultistischen Belastungen befreien kann. Diese Person ist Jesus Christus, der Sohn Gottes. Die Mächte, die sie derzeit gefangen halten, gehören zu Satan, es sind seine Dämonen. Satan ist der Gegenspieler Gottes. Satan will die Menschen zerstören und Sie von Gott getrennt halten.
Zu Gott kommen!
Sie müssen erkennen, dass Sie vor Gott nicht bestehen können. Während Ihres Lebens haben Sie Sünden begangen, also böse und ungerechte Dinge wie beispielsweise lügen, neiden, stehlen und so weiter. Dadurch sind sie schuldig vor Gott geworden, der Sünden nicht akzeptiert und richten wird.
Diese Schuld vor Gott kann nur aufgehoben werden durch den Glauben an Jesus Christus. Gott gab seinen Sohn Jesus Christus in den Tod, damit jeder der an ihn glaubt nicht verloren geht.
Was müssen sie tun?
Sie müssen zu Jesus Christus beten. Bekennen Sie ihm alle ihre bösen Taten, Gedanken und Ungerechtigkeiten, die ihnen einfallen, die Sie während ihres Lebens begangen haben. Sagen sie ihm, dass es Ihnen leid tut und dass Sie Vergebung brauchen. Bitten Sie ihn dann um die Vergebung aller ihrer Sünden.
Jesus Christus wird sich Ihrer annehmen und ihnen vergeben. Ab diesem Zeitpunkt sind sie nicht mehr schuldig vor Gott. Jesus Christus hat sie gerecht gesprochen.
Was tut Satan und seine Dämonen?
Viele Menschen die sich aus der okkulten Szene zu Jesus Christus hin bekehrt haben, werden auch nach ihrer Bekehrung von Geisterwahrnehmungen und Depressionen sowie Angstzuständen geplagt.
Satan ist nach wie vor der Fürst dieser Welt, und er hat Einfluss. Satan passt das natürlich nicht, dass Sie jetzt zu Jesus Christus gehören, deswegen arbeitet er noch an Ihnen und will Ihnen Angst machen. Aber dass Schöne, und darauf sollten Sie sich immer wieder besinnen: Jesus Christus hat Satan am Kreuz besiegt. Und es wird der Zeitpunkt kommen, wo Satan und seine Mächte nie wieder Einfluss haben werden auf irgendeinen Menschen.
Um diesen Mächten vollkommen entfliehen zu können, müssen Sie etwas tun. Sie müssen sich aktiv dagegen wehren!
„Unterwerft euch nun Gott! Widersteht aber dem Teufel! Und er wird von euch fliehen. Naht euch Gott! Und er wird sich euch nahen.“ (Die Bibel Jakobus 4, 7-8)
Christ sein heißt nicht, dass wenn man an den Glauben zu Jesus Christus gekommen ist, plötzlich alles rosig wird im Leben. Mehrmals wird in der Bibel davon berichtet, dass wir als Christen im Vertrauen auf Gott wachsen sollen und daran müssen neugeborene Christen arbeiten. Christ sein wird im Epheserbrief wie folgt als ein Kampf gegen die Mächte der Finsternis beschrieben.
Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit und an den Beinen gestiefelt, bereit einzutreten für das Evangelium des Friedens. Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes. (Die Bibel Epheser 6, 11-17)
Genau diese Bibelstelle beschreibt die Situation, in der sich viele durch den Glauben an Jesus Christus, dem Okkultismus entflohene Christen befinden. Aber sie gibt auch Empfehlungen was man tun kann um zu wiederstehen.
Ziehen Sie an die Waffenrüstung Gottes, die aus den folgenden Waffen besteht und Sie werden Ihre Ängste, Erscheinungen und Depressionen überwinden.
  • Lesen Sie die Bibel das Schwert des Geistes und besuchen Sie regelmäßig Gottesdienste in denen der Mittelpunkt Jesus Christus ist

  • Nutzen Sie den Schild des Glaubens an Jesus Christus, beten Sie regelmäßig um Beistand und Hilfe

  • Setzen Sie auf den Helm des Heils – Sie sind sicher und haben bereits ewiges Leben - Satan kann Ihnen nichts mehr anhaben

  • Gürten Sie Ihre Lenden mit Wahrheit

  • Tragen Sie den Panzer der Gerechtigkeit

  • Seien Sie an den Beinen gestiefelt mit der Bereitschaft zum Weitergeben des Evangeliums

Denken Sie daran und vertrauen Sie darauf, dass Sie den Stärkeren auf Ihrer Seite haben. Jesus Christus hat gesiegt. Sie haben Gott den Schöpfer und seinen Heiligen Geist an Ihrer Seite. Gebrauchen Sie diese Kraft!
Arbeiten Sie an Ihrem Glauben und an dem Vertrauen zu Jesus Christus. Er ist der Sieger über den Tod und die Mächte der Finsternis. Sie brauchen vor nichts und niemanden mehr Angst zu haben. Vertrauen Sie darauf und glauben Sie daran!
Mit Mut den dunklen Mächten aktiv entfliehen!
Hier zeigen wir Ihnen noch einmal ganz praktisch was Sie tun können, um den dunklen Mächten endgültig zu entkommen.
  • Lesen Sie regelmäßig die Bibel, bitten Sie um den Geist Gottes, dass er über Sie kommen werde. Lassen Sie sich von ihm leiten und vertrauen Sie ihm. Beten Sie regelmäßig zu Gott und bitten Sie um Beistand und Leitung.

  • Suchen Sie sich einen gläubigen Ansprechpartner in Ihrer Nähe, dem Sie vertrauen können und der Sie versteht sowie über Erfahrungen mit Aussteigern aus der okkulten Szene verfügt. Solche Ansprechpartner finden Sie in vielen christlichen Gemeinden. Beten Sie mit seiner Hilfe ein Entsagungsgebet, in dem Sie den ehemaligen dunklen Mächten abschwören.

  • Lesen Sie einmal das Johannes Evangelium. Beten Sie dabei zu Ihrem neuen Herrn Jesus Christus. Und dann schauen Sie sich an, mit wem Sie es nun zu tun haben, nämlich mit dem Sohn Gottes, für den alles geschaffen wurde. Er steht über allem. Vertrauen Sie sich ihm an, und lassen Sie sich sagen, dass er stärker ist als die Mächte denen Sie entkommen sind. Arbeiten Sie an Ihrem Vertrauen zu Ihrem neuen Herrn Jesus Christus. Vertrauen Sie ihm und er wird den Sturm legen.

  • Lesen Sie den ganzen Epheserbrief, damit Sie verstehen wovon Sie gerettet worden sind und wie Sie ab jetzt leben sollten.

  • Suchen Sie den Kontakt zu gläubigen Christen in einer Gemeinde, wo Sie Menschen finden, die sich Ihrer annehmen, verstehen und unterstützen. Wir empfehlen Ihnen freie christliche Gemeinden. Besuchen Sie regelmäßig die Gottesdienste, dort werden Sie durch Predigt, Anbetung und Gebet aufgebaut werden.

  • Danken Sie Jesus Christus regelmäßig, dass er für Sie am Kreuz von Golgatha gestorben ist.

Ein ermutigendes praktisches Beispiel möchten wir Ihnen noch geben, wie es einmal den Jüngern Jesus ging
Und Jesus stieg in das Boot und seine Jünger folgten ihm. Und siehe, da erhob sich ein gewaltiger Sturm auf dem See, sodass auch das Boot von Wellen zugedeckt wurde. Er aber schlief. Und sie traten zu ihm, weckten ihn auf und sprachen: Herr, hilf, wir kommen um! Da sagt er zu ihnen: Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so furchtsam? Und stand auf und bedrohte den Wind und das Meer. Da wurde es ganz stille. Die Menschen aber verwunderten sich und sprachen: Was ist das für ein Mann, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind? (Die Bibel Matthäus 8, 23-27)
Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen.
 
 
        Übersinnliches
                 Wissenschaft
                 Okkultismus
                 Esoterik
                 Sekten
                 Ausweg
 
       
 Wer oder was ist Gott  Wo ist Gott?  Beweise für Gott  Weg zu Gott
Wer oder was ist Gott Wo ist Gott Beweise für Gott Weg zu Gott
 Zweifel an Gott  Glaube an Gott Hilfestellung  Kontakt
Zweifel an Gott Glaube an Gott Hilfestellung für ein Leben mit Gott Kontakt zu wo ist Gott