Elefanten - Schöpfung
Wo ist Gott?

Wunder der Natur

Wenn wir unsere Erde genauer anschauen stellen wir fest, dass sie wunderschön ist. Kein Fleck auf unserer Erde gleicht dem anderen. Gerade im Frühling, wenn die Natur mit all seinen Blüten erwacht, können wir die Schönheit unserer Erde bewundern. Die Erde ist voll von Lebewesen die einen hochkomplexen lebendigen Oragnismus haben.
Wir Menschen können Gott in der Schönheit, Vielfalt und Komplexität der Natur wahrnehmen. Wenn wir genau hinsehen, finden wir viele Wunder in der Natur. Die Natur ist ein Beweis für die Existenz und die Kraft Gottes.
Denn Gottes unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird seit Erschaffung der Welt in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut. (Die Bibel Römer 1,20)
Wie viele Wissenschaflter glauben wir nicht an die Evolutionstheorie, weil sie einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhält und letzlich nicht bewiesen werden kann sondern auf sehr vielen unbewiesenen Annahmen beruht. Wir gehen davon aus dass Gott die Pflanzen, Tiere und Menschen vor tausenden von Jahren genauso geschaffen hat, wie wir Sie heute auf unsere Erde vorfinden. Alle Lebewesen sind das Ergebnis kreativer und schöpferischer Aktivitäten. Alle Lebenwesen benötigen für ihren Aufbau und ihre Funktionsfähigkeit Informationen, die irgendwo her kommen müssen und nicht dem Zufall entstammen können. Aber lesen Sie dazu mehr unter den folgenden Rubriken.
 
Beweise für Gott
Mensch Der Mensch
Der Mensch ist das komplexeste und wundervollste Wesen auf unserer Erde. Wenn man sich den Menschen genauer anschaut, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass der Mensch nicht durch Zufall entstanden sein kann. Der Mensch ist ein Gott ähnliches Wesen aus Fleisch und Blut...
mehr...
Beweise für Gott
Universum Das Universum
Das was von den Astronomen am Anfang des letzten Jahrhunderts im Universum mit den ersten Teleskopen für Gaswolken gehalten wurde, entpuppte sich durch den Einsatz von immer leistungsfähigeren Teleskopen als riesige Galaxien. Unsere Galaxie, die Milchstrasse besteht aus mehr als hundert Milliarden von Sternen...
mehr...
Beweise für Gott
Mensch und Tiere Mensch und Tiere
Der Mensch ist die Krone der Schöpfung. Manche Tiere können zwar fliegen, schneller laufen und schwimmen oder haben mehr Kraft als wir Menschen, aber vor allem die kognitiven Fähigkeiten von uns Menschen übertreffen die der Tiere um ein Weites. Gott schuf den Menschen in einer Art die Gott ähnlich ist...
mehr...
Beweise für Gott
Evolutionstheorie Evolutionstheorie
Die Wissenschaft als Maß aller Dinge. So lautet heute der Tenor in unserer modernen aufgeklärten Gesellschaft. Wer heute in dieser Welt etwas werden möchte, sei es in Wissenschaft, Politik, Medien, Verbänden usw. bekennt sich zur Evolutionstheorie. “ Und gerade diese Menschen bestimmen das heutige menschliche Meinungsbild und damit auch Ihres...
mehr...
Beweise für Gott
Affe Stammt der Mensch vom Affen ab?
Viele archäologische Funde ließen Evolutionisten jahrelang im Glauben, dass der Mensch vom Affen abstammt. Heutige wissenschaftliche Untersuchungen liefern andere Erkenntnisse. Der Neandertaler und der Homo Erectus, die angeblichen Vorfahren des Menschen, waren vollwertige Menschen mit den selben geistigen Fähigkeiten, wie wir Menschen sie heute haben....
mehr...
Beweise für Gott

Der Schöpfungsbericht

Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht. Und Gott sah das Licht, dass es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis. Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein Tag. 
Und Gott sprach: Es werde eine Wölbung mitten im Wasser, und es sei eine Scheidung zwischen dem Wasser und dem Wasser! Und Gott machte die Wölbung und schied das Wasser, das unterhalb der Wölbung, von dem Wasser, das oberhalb der Wölbung war. Und es geschah so. Und Gott nannte die Wölbung Himmel. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein zweiter Tag. 
Und Gott sprach: Es soll sich das Wasser unterhalb des Himmels an einen Ort sammeln, und es werde das Trockene sichtbar! Und es geschah so. Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Ansammlung des Wassers nannte er Meere. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Die Erde lasse Gras hervorsprossen, Kraut, das Samen hervorbringt, Fruchtbäume, die auf der Erde Früchte tragen nach ihrer Art, in denen ihr Same ist! Und es geschah so.
 Und die Erde brachte Gras hervor, Kraut, das Samen hervorbringt nach seiner Art, und Bäume, die Früchte tragen, in denen ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein dritter Tag.
Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Wölbung des Himmels werden, um zu scheiden zwischen Tag und Nacht, und sie sollen dienen als Zeichen und zur Bestimmung von Zeiten und Tagen und Jahren;  und sie sollen als Lichter an der Wölbung des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten! Und es geschah so. Und Gott machte die beiden großen Lichter: das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht und die Sterne. Und Gott setzte sie an die Wölbung des Himmels, über die Erde zu leuchten und zu herrschen über den Tag und über die Nacht und zwischen dem Licht und der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, dass es gut war. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein vierter Tag. 
Und Gott sprach: Es soll das Wasser vom Gewimmel lebender Wesen wimmeln, und Vögel sollen über der Erde fliegen unter der Wölbung des Himmels! Und Gott schuf die großen Seeungeheuer und alle sich regenden lebenden Wesen, von denen das Wasser wimmelt, nach ihrer Art, und alle geflügelten Vögel, nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt das Wasser in den Meeren, und die Vögel sollen sich vermehren auf der Erde! Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein fünfter Tag. 
Und Gott sprach: Die Erde bringe lebende Wesen hervor nach ihrer Art: Vieh und kriechende Tiere und wilde Tiere der Erde nach ihrer Art! Und es geschah so. Und Gott machte die wilden Tiere der Erde nach ihrer Art und das Vieh nach seiner Art und alle kriechenden Tiere auf dem Erdboden nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen in unserm Bild, uns ähnlich! Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alle kriechenden Tiere, die auf der Erde kriechen!  
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie. Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!
Quelle: (Die Bibel 1. Mose 1, 1-28) Elberfelder Bibel 2008
 
       
 Wer oder was ist Gott  Wo ist Gott?  Beweise für Gott  Weg zu Gott
Wer oder was ist Gott Wo ist Gott Beweise für Gott Weg zu Gott
 Zweifel an Gott  Glaube an Gott Hilfestellung  Kontakt
Zweifel an Gott Glaube an Gott Hilfestellung für ein Leben mit Gott Kontakt zu wo ist Gott