Singularität und Inflation Evolution
Wo ist Gott?

Singularität und Inflation - Argument gegen Evolution

Da kein Mechanismus bekannt ist, der aus der so genannten Singularität herausführen könnte, ist das Konzept der Urknalltheorie völlig spekulativ.

Im Kontext der Kosmologie hat die Existenz des Universums mit einem Urknall begonnen. Alle Materie und Energie, aller Raum und alle Zeit sollen in einem Punkt unendlicher Temperatur und Dichte (der sogenannten Singularität) vereinigt gewesen sein.

Allerdings ist bis heute kein Mechanismus bekannt, der aus einer solchen Singularität herausführen könnte. Zudem bleibt offen, ob die heute bekannten Naturgesetze vor, während oder nach der auf die Singularität folgenden Inflation entstanden sein sollen.

Generell bringt der grenzwissenschaftliche Charakter von Ursprungsfragen jedweder Gattung viele Unsicherheiten mit sich.

Der Urknall-Spezialist Joseph Silk meint, »dass aufgrund von vernünftigen Annahmen eine Singularität in der Vergangenheit unvermeidbar ist« (1). Unter dieser Singularität versteht er eine punktförmige Vereinigung von Materie, Energie, Raum und Zeit, also etwas, das sich jeder naturwissenschaftlichen Prüfung und jeder mathematischen Modellierung entzieht.

In der Geschichte der Philosophie wird in Bezug auf Gott seit vielen Jahrhunderten eine einfache Frage behandelt:

»Wenn Gott alles erschaffen haben soll – wer hat dann Gott erschaffen?«

Diese Frage muss in derselben Weise auch hinsichtlich der Singularität gestellt werden. Es liegt auf der Hand, dass weder die eine noch die andere Frage naturwissenschaftlich beantwortet werden kann. Der berühmte Physiker Stephen Hawking schreibt: »Bei der Singularität (am Anfang) sind die allgemeine Relativität und die anderen physikalischen Gesetze außer Kraft gewesen: Man kann nicht voraussagen, was aus dieser Singularität herauskommt …« (2).

Die Inflation

Neben der Ungewissheit, was aus dieser Singularität herauskommt, bleibt auch die Frage nach einem Mechanismus, der aus dieser Singularität herausgeführt haben könnte, völlig offen (3).

Während der Inflation, die gemäß Standardmodell auf die Singularität folgte, soll sich das Universum im ersten Bruchteil einer Sekunde mit mehr als Lichtgeschwindigkeit ausgedehnt haben. Dieser Prozess kann mit den heute bekannten Naturgesetzen nicht nachvollzogen werden (4).

Wie die Inflation wieder gestoppt worden sein könnte, ist ebenfalls unbekannt.

Der Energieerhaltungssatz (erster Hauptsatz der Thermodynamik)

Eines der am besten belegten Naturgesetze überhaupt ist der Energieerhaltungssatz.

Dieser besagt, dass Materie oder Energie nie verloren geht oder neu entstehen kann. Materie, Wärme, Elektrizität, Licht, Schall etc. sind verschiedene Formen von Energie, die zwar von einer Form in eine andere umgewandelt werden, aber nie neu entstehen noch vergehen können. Innerhalb der heute bekannten Naturgesetze ist diese Regel ohne Ausnahme.

Ob es nun Gott oder die Singularität und die Inflation waren, der/die das Universum hervorgebracht hat/ haben: Die Entstehung der Materie/Energie im Universum widerspricht den heute gültigen Naturgesetzen.

Alternativen zur Singularität

Im Rahmen der allgemeinen Relativitätstheorie ist eine Anfangssingularität unter gewissen Annahmen unvermeidlich. Jedoch wird die allgemeine Relativitätstheorie selber ungültig, wenn man sich dieser Singularität genügend nähert, sodass eine Singularität möglicherweise doch vermieden werden kann, wenn man die unter diesen Bedingungen korrekte Physik anwendet.

Das Wissenschaftsgebiet, das hier zur Anwendung kommt, ist die Quantengravitation. Sie ist bisher noch zu wenig verstanden, als dass man mit Sicherheit sagen könnte, was im sehr frühen Universum geschehen sein könnte.

Referenzen

(1) Joseph Silk, The Big Bang, W.H. Freeman & Co, New York, 2001, S. 397.

(2) Stephen Hawking, A Brief History of Time, Bantam Press London, 1988, S. 122.

(3) Alex Williams, John Hartnett, Dismantling the Big Bang, Master Books, 2006, S. 13.

(4) Ref (3), S. 117.

Quelle: 95 Thesen gegen die Evolution - Wissenschaftliche Kritik am naturalistischen Weltbild - CLV e.V. Bielefeld
Weitere Argumente gegen Evolution
Mikro- und Makroevolution Stammbäume und Stammbüsche Irreduzibel komplexe Systeme
Mutation und Information Evolutionsmechanismen Biodiversität
Symbiose und Verhalten Drosophila melanogaster Junk-DNA
Pseudogene Homeotische Gene Rudimentäre Organe
Biogenetisches Grundgesetz Birkenspanner DDT-resistente Insekten
Antibiotikaresistenz Stasis im Fossilbericht Schnelle Versteinerung
Missing Links Kambrische Explosion Abtragung der Kontinente
Flussdeltas, Meeresküsten, Riffe Ausbruch des Mount St. Helens Moderne Sedimentologie
Unversehrte Schichtgrenzen Polystrate Fossilien Lebende Fossilien
Millionen Jahre alte Artefakte Millionen Jahre alte Mikroben Nusplinger Plattenkalk
Schnell aufsteigende Granitdiapire Vivum ex vivo Miller-Experiment
DNA (Desoxyribonucleinsäure) Polymerchemie Chiralität
Faltung von Proteinen Adressierung von Proteinen Produktion von Proteinen
Zellinterne Kontrollmechanismen Abweichungen in der Radiometrie Accelerator Mass Spectrometer
Uran, Helium und Blei im Zirkon Radioaktiver Zerfall zu Blei Radioaktiver Zerfall Plasma
Uran- Polonium-Strahlungshöfe Helium aus dem Erdinneren Magnetfeld der Erde
Salzberge, Salzgehalt der Meere Nickel im Meerwasser Erdöl, Kohle, versteinertes Holz
Singularität und Inflation Entstehung von Galaxien Entstehung von Sternen
Entstehung von Planeten Planeten- und Mondoberflächen Präzises Planetensystem
Erde-Mond-Distanz Planetare Ringe Kurzperiodische Kometen
Supernova-Überreste Metallizität weit entfernter Objekte Anthropisches Prinzip
Mikrowellen-Hintergrundstrahlung Paradigma der Evolution Naturalistisches Weltbild
Dogma der Evolutionstheorie Evolutionäre Psychologie Zufällige Prozesse
Kausale Evolutionsforschung Homologe Organe Natürliche Vollkommenheit
Teleologie und Planmäßigkeit Sinn des Lebens Unzweckmäßige Schönheit
Intelligente Information Allwissender Sender Mächtiger Sender
Nicht-materieller Sender Widerlegung des Materialismus Widerlegung der Urknalltheorie
Abiogenese und Makroevolution Alte und neue Gottesbeweise Flutberichte
Alter der Menschheit Neandertaler und Australomorphe Menschen- Schimpansen-Genom
Aufrechter Gang Menschliches Auge Inverse Retina
Degenerierung menschliche Sprache Menschliches Bewusstsein Menschliche Kreativität
Gewissen und Ethik Liebe, Freude, Leid und Trauer Jesus Christus
     
       
 Wer oder was ist Gott  Wo ist Gott?  Beweise für Gott  Weg zu Gott
Wer oder was ist Gott Wo ist Gott Beweise für Gott Weg zu Gott
 Zweifel an Gott  Glaube an Gott Hilfestellung  Kontakt
Zweifel an Gott Glaube an Gott Hilfestellung für ein Leben mit Gott Kontakt zu wo ist Gott